19. Kastrationskampagne erfolgreich abgeschlossen

Eine grau-getigerte Katze liegt im Gras.

Auch das Ergebnis der 19. Kastrationskampagne für die Katzen und Kater privater Halter kann sich sehen lassen. Im vierwöchigen Aktionszeitraum wurden 225 Tiere unfruchtbar gemacht.

Die Kampagne lief vom 18. März bis 14. April 2024. Durch die teilnehmenden Tierärzte wurden 115 männliche und 110 weibliche Stubentiger unfruchtbar gemacht. Ein positives Ergebnis!

Die Zahl der Straßenkatzen hat sich deutschlandweit zu einem großen Tierschutzproblem entwickelt - mehr als 2 Millionen Streuner leben zurzeit auf den Straßen hierzulande und müssen sich ohne menschliche Versorgung und Zuwendung durchschlagen. Auch bei uns im Kreis Düren sind unzählige Tiere betroffen -häufig krank, verletzt und hungrig.

Weil alle Streunerkatzen ursprünglich von nicht kastrierten Hauskatzen abstammen, kann nur die Kastration von Hauskatzen mit Freigang das Elend verringern. Jedes Tier eines privaten Halters, das unfruchtbar gemacht wird, trägt dazu bei.

Die mitmachenden Tierarztpraxen, der Kreis Düren, und die beteiligten Tierschutzorganisationen aus der Region freuen sich über den erfolgreichen Abschluss der Frühjahrs-Aktion 2024 und danken den teilnehmenden Tierhalterinnen und -haltern von ganzem Herzen für ihr Engagement.

Zurück